Inhalte

Die tiergestützte Pädagogik / Therapie versteht sich als ganzheitliches Entwicklungs- und Förderangebot.

Leider ist der Begriff „tiergestützt“ nicht geschützt, deshalb sollten Menschen, die sich für die tiergestützten Interverntionen interessieren, nach der Ausbildung (ISAAT, International society for animal-assisted therapy) der Anbieterin fragen, um ein professionelles Angebot wahrnehmen zu können.

Meine Tiere setzte ich in der tiergestützten Arbeit als Bindeglied zwischen den Teilnehmenden und mir ein. Durch ihre norm- und urteilsfreie Kontaktaufnahme werden menschliche Ressourcen aktiviert. Sie bauen eine Brücke zu unserer Seelenlandschaft und wirken motivierend für neue Beziehungs-, Handlungs- und Bewegungsmuster.

Unter Berücksichtigung eines wahrnehmungsfördernden natursinnlichen Ansatzes, liegt mein Schwerpunkt der tiergestützten Interventionen in der heilsamen Beziehungsanbahnung zwischen Mensch und Tier.

Dies bildet die Basis für Wachstum und Veränderung und weitere Ziele wie:

  • Beziehungsfähigkeit
  • Selbstwertsteigerung
  • Förderung von Respekt und Empathie
  • Konzentrationssteigerung
  • Angstbewältigung
  • Wahrnehmung lebensnaher Gefühle
  • Selbstwirksamkeit erleben
  • Grenzen erkennen und setzen
  • Förderung des seelischen Gleichgewichtes
  • Stärken und Schwächen erfahren
  • Einhalten und Setzen von Regeln
  • Förderung motorischer und kognitiver Fähigkeiten